Erinnerungen an Konzentrationslager: Dachau, Gusen, Auschwitz, Gross Rosen, Hersbruck, Dachau
”Der Todesmarsch” Hersbruck-Dachau

 

Identifizierte Teilnehmer des „Todesmarsches” Hersbruck-Dachau

    1. Janusz Krasiński, Darstellung der Erlebnisse in seinem Roman „Die Karre”http://www.wimbp.lodz.pl/wimbp/pliki/bibik/bibik_57/bibik_57.pdf
    2. Mieczysław CzeszkoAufnahme mit der Signatur ISFLDP aus dem gesprochenen Archiv http://www.audiohistoria.dsh.waw.pl
    3. Mieczysław KitaSite pl.auschwitz.org.pl
    4. Jan Komski 

      http://expatpol.com/index.php?mod=drukuj&druk_id=15522

      http://www.ruf.rice.edu/~sarmatia/498/komski.html

 

  1. Ludwig Schwarz – Kommandant der Kolonne im Todesmarsch.

    Ludwig Schwarz (geboren am 21. Mai 1899, gestorben am 3. Oktober 1947) – Kriegsverbrecher, Hauptmann in der Wehrmacht und Mitglied der Besatzung im Konzentrationslager Flossenburg.

    Vom 12. Dezember 1944 bis April 1945 war Schwarz Kommandant (Lagerführer) des Konzentrationslagers Hersbruck – der Untereinheit des Konzentrationslagers Flossenburg. Er kommandierte auch in einer Kolonne der Häftlinge von diesem Konzentrationslager während des Todesmarsches. Er war auch ein aktiver Teilnehmer in den Verbrechen, die in Hersbruck begangen worden waren. Vor Beginn der Evakuierung des Konzentrationslagers befahl er die Erschießung aller Häftlinge, die nicht fähig zum weiteren Marsch waren. Etwa 300 Häftlinge von der 600 Häftlinge zählenden Kolonne waren auf diese Weise zugrunde gegangen.

    Schwarz wurde verurteilt im Prozess der Besatzung von Flossenburg durch Militärtribunal in Dachau und wurde für seine Verbrechen zur Todesstrafe durch das Erhängen verurteilt. Das Todesurteil wurde im Gefängnis Landsberg im Oktober 1947 ausgeführt. Schwarz war einer der wenigen Soldaten der Wehrmacht, die für Verbrechen in den Hitlers Konzentrationslager verurteilt worden waren.

  2. Gerhard Faul mit einem Beitrag von Eckart Dietzfelbinger – “Sklavenarbeiter für den Endsieg – KZ Hersbruck und das Rüstungsprojekt Dogger”

Seiten: 1 2 3